About


Book Marley

Book Marley wurde am 25.12.2015 „geboren“. Er konnte vom ersten Tag an lesen und schreiben (sonst jedoch herzlich wenig) und zeigte eine große Verbundenheit zur Literatur, der Musik, dem Sport und der Natur. Sein Lebensmotto lautet: Literatur leben, Musik lieben.

Book Marley - Literatur leben, Musik lieben

Wie alles begann

2001 bin ich, Michael, für ein halbes Jahr nach Nepal gegangen. Diese Erfahrung hat mich geprägt und zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. 2015 habe ich fast ausschließlich am Schreibtisch oder in Büchern verbracht. Dennoch hat mich das Jahr im ähnlichen Maße verändert wie einst meine Reise in eines der ärmsten Länder der Welt. Die eine Veränderung (2001) ist offensichtlich, für Außenstehende einsehbar, beschert mir sogar den ein oder anderen Schulterklopfer, die andere (2015) vollzieht sich tief im Inneren, wirkt wie eine Flucht aus der Realität und lässt Freunde und Bekannte höchstens mit dem Kopf schütteln.

Manchmal passen die Innen- und Außensicht auf das eigene Leben nur schwer zusammen. Und manchmal ist man es leid, zum tausendsten Mal zu erklären, warum dies so ist, warum man Träumen nachjagt, die sich vielleicht nie erfüllen werden, warum man Dinge tut, die für Außenstehende wenig Sinn ergeben, warum man auf verschlungenen Pfaden durchs Leben geht. Wo es doch auf der geteerten Straße so viel leichter wäre. Manchmal hat man keine Lust auf diese Gespräche, möchte ausbrechen, möchte sich neu erfinden, möchte …

Heute ist so ein Tag. Heute breche ich aus. Heute erfinde ich mich neu (Link: Video neu hier). Nicht weil ich mein Ich nicht mehr mag, sondern weil mir Michael nicht mehr genug Platz bietet, weil ich auf unerklärliche Weise aus ihm herausgewachsen bin.

Adios, Michael. Hallo, Book Marley.

Wieso Book Marley?

Weil mich die Worte „Book“ und „Marley“ perfekt beschreiben. „Book“ das Innen, „Marley“ das Außen.

Herr Marley

Herr Marley

Herr „Marley“ alias die Projektionsfläche

Wer mir erstmals begegnet sieht den großgewachsenen Herrn Marley, diesen seltsam anmutenden Kerl mit den ewig langen Dreadlocks bzw. der XXL-Wollmütze auf dem Kopf. Automatisch entsteht beim Betrachter ein Bild im Kopf, eine Vorstellung von dem, wie ich wohl sein werde. Wie dieses Klischeebild aussieht, brauch ich nicht näher auszuführen. Ich habe gelernt damit zu leben und manchmal spiele ich auch damit.

der kleine Book

der kleine Book

Der kleine „Book“ alias das Kind in mir

Wer mich hingegen kennt und hinter die Fassade blickt sieht den kleinen Book, den verrückten Jungen von nebenan, der nur Flausen bzw. Bücher im Kopf hat. Book steht für das Innen, für den Kern, für das Feuer in mir, für die Passion meines Lebens. Ich lese und schreibe mit absoluter Hingabe. Ein Leben ohne Literatur kann und will ich mir nicht vorstellen. Auch wenn es mir manchmal sehr große Opfer abverlangt.

Der kleine „Book“ + Herr „Marley“ = Book Marley

Was euch hier erwartet?

Kurz gesagt: Impressionen aus meinem Leben. Viel über Literatur. Etwas über Musik. Verpackt in Worten, denn mit nichts anderem jongliere ich lieber. Wobei das mit dem Jonglieren nicht immer klappt. Ich lasse gerne mal Bälle fallen. Ich mache Fehler. Aber die gehören zu diesem großen Experiment, das wir Leben nennen, dazu. Ich hoffe, ihr seht mir dies nach.

Wo die Reise hinführt, vermag ich nicht zu sagen. Doch ich lade euch ein, mich zu begleiten und es mit mir herauszufinden. Und wer weiß, vielleicht springt mein inneres Feuer am Ende auf euch über und wir brennen gemeinsam für die Literatur. Dann wird unsere Reise nie enden.

Euer Book Marley