7.3. – 13.3.2016 | Tagebuch 1


Book Marleys Tagebuch* | *kann Spuren von Literatur und Musik enthalten.

Book Marley Tagebuch

Literatur und Musik prägen mein Leben. Mein Tagebuch kann ein Lied davon singen.


Montag, 7. März 2016

Diese Woche steht ganz im Zeichen des Heyne Verlages. Das Leseinfizierte Quartett diskutiert über Heyne Bücher, ich frage „Wer bin ich“ a la Stephen King und Lady Bookosa verlost in einem Gewinnspiel zwei Heyne Thriller. Viel Spaß bei der Heyne Woche auf Influenza Bookosa.


Dienstag, 8. März 2016

Ich lese fremd. Eigentlich wollte ich in dieser Woche ein Heyne Buch lesen, aber die Neugier war zu groß. Ich lese nun: „Die Unglückseligen“ von Thea Dorn.
PS: Zu meiner Entlastung sei angemerkt: ich höre gerade ein Heyne Buch.


Donnerstag, 10. März 2016

Diese Woche entwickelt sich zur Woche der guten Filme. Erstmals „The Imitation Game“ mit Benedict Cumberbatch gesehen und für sehr gut befunden. Nach langer Zeit mal wieder „Monster“ gesehen. Grandios verkörpert von Charlize Theron. Jetzt steht noch „Hotel Rwanda“ auf dem filmischen Speizezettel.


Freitag, 11. März 2016

Heute vor fünf Jahren … Fukushima.


Samstag, 12. März 2016

Und der Krieg in Syrien ist auch schon fünf Jahre alt. Eine Generation ohne Kindheit, ein Land ohne Hoffnung.


Das Wenn zum Sonntag

Wenn Krieg eine Blume wäre … | Inhalt in 5 Worten: Gesellschaft, Armut, Hass, Neid, Waffen


Fazit

Es muss nicht immer ein Buch sein


Ohrwurm der Woche

Tracy Chapman – Talkin‘ bout a Revolution


Ich wünsche euch allen eine schöne Zeit. Mit tollen Büchern und guter Musik.

Euer Book Marley


← Woche zurück – Book Marleys Tagebuch – Woche vor →


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ein Gedanke zu “7.3. – 13.3.2016 | Tagebuch

  • Acht

    Diese Woche war in vielerlei Hinsicht bewegend. Hotel Rwanda passt da gut dazu. Ich wollte dir nur sagen, dass es Leute gibt, die Book Marley und seine Inhalte lesen, schätzen und dich vor allem für deine mammutmäßige Kreativität ehrlich bewundern. Man merkt, dass hier mehr dahinter steckt als man nach dem ersten Klick annehmen mag. Und auch, wenn ich bisher als stille Leserin an deiner Reise durch eine ganze eigene Welt teilgenommen habe, genoss ich diese gleichwohl sehr. Ob es während des Rätselratens im „Wer bin ich?“ war (by the way: Ich liebe Rätsel!!), beim hin und her, auf und ab zappeln während ein Booklover Song lief, oder ich mich gerade fragte, wo du nur all diesen Ideen begegnest. Muss ein toller Ort sein. Was ich eigentlich sagen wollte: Ich hoffe, noch viele Reisen hier erleben zu dürfen, denn was gibt es schöneres als etwas, wofür es sich zu brennen lohnt und dies mit anderen zu teilen? Magisch.

    Deine bisher stille Leserin
    Acht